Liechtensteiner Fussballbuch

Liechtensteiner Fussballbuch

Liechtensteiner Fussballbuch

Der Fussballsport in Liechtenstein kann auf eine lange Tradition und eine erfolgreiche Geschichte zurückblicken. Die 75. Geburtstage von gleich drei Fussballvereinen im Lande 2007, und die Durchführung der Fussball-Europameisterschaft ein Jahr später in der Schweiz und in Österreich waren ausschlaggebend für die Produktion des „Liechtensteiner Fussballbuches“. Das Medienbüro hat im Eigenverlag ein 212 starkes Werk geschaffen, das bis heute unübertrefflich geblieben ist. Es beschreibt den oft dornigen und steinigen Weg und die Entstehung des Fussballsports in Liechtenstein, der um 1920 zaghaft in unserem Land die ersten Schritte unternahm. Es gab Vereine, die gekommen und wieder gegangen sind, z.B. der FC Mauren, dessen Schicksal nach fünf Jahren (1954-1959) bereits beendet war, oder der FC Kickers Mühleholz, der nur gerademal drei Jahre Bestand hatte (1928-1931). Insgesamt haben seit der Gründung des LFV im Jahre 1934 zwölf Verbandspräsidenten die Geschicke geleitet. Die Nationalmannschaft wurde ins Leben gerufen, welche am 9. März 1982 gegen die Schweiz (0:1-Niederlage) ihr erstes offizielles Länderspiel ausgetragen hat.
Im reichlich illustrierten Fussballbuch nehmen aber vor allem die Vereine einen zentralen Platz ein. Es wird über die Entwicklung der Clubs ebenso berichtet, wie über die grossartige Jugendarbeit in den Vereinen und über den Spitzensport. Ein Kapital widmet sich den Profikickern aus Liechtenstein, die im Ausland tätig waren und noch teils noch sind. Auch der Damenfussballsport, der in Liechtenstein immer stärker in den Fokus rückt, und das Schiedsrichterwesen fehlt ebenso wenig wie das seit einigen Jahren professionell installierte und unverzichtbare Medical-Center im Fussballverband, beim FC Vaduz und teils auch schon bei anderen Vereinen.
Auf vielen Seiten finden wir aber auch sämtliche statistischen Zahlen zu den bisherigen 100 Länderspielen und zum FL Cupwettbewerb.
Das Liechtensteiner Fussballbuch ist eine Fundgrube von unschätzbarem Wert für alle, die diesen Sport, seinen Verein und die Nationalmannschaft ins Herz geschlossen haben.

Autoren: Herbert Oehri, Johannes Kaiser, Fabio Corba, Ernst Hasler und Chrisi Kindle, 2008
Verlag: Medienbüro Oehri & Kaiser AG, Eschen (Eigenverlag)
Herausgeber: Gemeinschaft Sportfreunde Liechtenstein
Grafik: Medienbüro Oehri & Kaiser AG (Sonja Schatzmann, Anna Stenek)
Fotos: Maurice Shourot, Fabio Corba, Peter Klaunzer und aus diversen Archiven
Cover-Blatt: Getty Images Deutschland
Lithografie: Manfred Drechsel, Feldkirch
Druck: BVD, Buch und Verlagsdruckerei AG, Vaduz
Auflage: 1‘200 Exemplare

Ausverkauft.

Liechtensteiner Fussballbuch

  • Books
  • Print

Kunde:

Gemeinschaft Sportfreunde Liechtenstein

Ausgeführte Arbeiten:

  • Konzeption
  • Textierung
  • Layout / Satz
  • Verlag